Die Stars von morgen schon heute

Romans 2018 Mock Draft #1

Christian hat vor kurzem vorgelegt, da muss ich natürlich nachziehen. Es gibt meinen ersten Mock Draft für dieses Jahr! Kein Grund, lange Vorreden zu schwingen, kommen wir gleich zu den Picks:

 

1. Cleveland Browns: Sam Darnold, QB, USC

Ein Quarterback mit speziellem Talent zu einem Team, dass seit der Neugründung nach einem Franchise QB sucht. Für mich ein No-Brainer.

 

2. New York Giants: Josh Rosen, QB, UCLA

Die Giants haben das Trade-Angebot der Jets abgelehnt. Ein Zeichen dafür, dass sie wahrscheinlich ebenfalls einen Quarterback draften wollen. In meinem Mock nehmen sie einfach den zweitbesten dieser Draftklasse.

 

3. New York Jets (von Colts): Baker Mayfield, QB, Oklahoma

Einen Erst- und drei Zweitrundenpicks investiert man nur für einen potentiellen Franchise Quarterback. Die Nummer drei auf meinem QB-Board ist Mayfield – insofern mein Pick für die Jets.

 

4. Cleveland Browns (von Texans): Saquon Barkley, RB, Penn State

Wenn tatsächlich drei Quarterbacks mit den ersten drei Picks ausgewählt werden, könnten die Browns an vierter Stelle den besten Nicht-Quarterback auswählen (oder runtertraden). Der beste Nicht-Quarterback ist für mich ganz klar Barkley.

 

5. Denver Broncos: Josh Allen, QB, Wyoming

Ich bin kein großer Fan von Allen, aber John Elway soll einer sein. In Denver könnte er zumindest eine Zeit lang hinter Case Keenum lernen und an seinem Spiel arbeiten.

 

6. Indianapolis Colts: Bradley Chubb, EDGE, NC State

Es ist lange spekuliert worden, dass die Colts Chubb an 3 ziehen könnten. Vielleicht bekommen sie ihn aber auch an 6 und drei Zweitrundenpicks obendrauf.

 

7. Tampa Bay Buccaneers: Minkah Fitzpatrick, DB, Alabama

Egal, ob Fitzpatrick Cornerback oder Safety spielt, er wäre ein massives Upgrade in der Secondary der Buccaneers.

 

8. Chicago Bears: Quenton Nelson, OG, Notre Dame

Das Mitchell-Trubisky-Love-Fest geht in meinem Mock Draft weiter. Nachdem man ihm in der Free Agency neue, bessere Anspielstationen geholt hat, gibt es im Draft noch etwas besseren Schutz.

 

9. San Francisco 49ers: Roquan Smith, LB, Georgia

Reuben Foster kann noch einen kongenialen Partner gebrauchen, der ihn auch vertreten kann, sollte er abseits des Feldes erneut in Fettnäpfchen treten.

 

10. Oakland Raiders: Denzel Ward, CB, Ohio State

Nach seiner starken Combine wird Ward sehr wahrscheinlich recht hoch gedrafted. In Oakland würde er auf seinen ehemaligen Teamkollegen Gareon Conley treffen und würde der Secondary mehr Talent geben.

 

11. Miami Dolphins: Maurice Hurst, DL, Michigan

Die Dolphins haben Ndamukong Suh entlassen. Ihn sollte man schnellst möglich irgendwie ersetzen.

 

12. Buffalo Bills (von Bengals): Connor Williams, OT, Texas

Wenn die Bills nicht noch ganz kreativ werden, war es das erstmal mit der Jagd nach einem neuen, jungen Quarterback. Ironischerweise picken die Bills hier den Nachfolger von Cory Glenn, den sie für diesen Pick zu den Bengals geschickt haben.

 

13. Washington: Tremaine Edmunds, LB, Virginia Tech

Edmunds würde der Defense in Washington Physis und Athletik geben. Dinge, die zuletzt oft gefehlt haben.

 

14. Green Bay Packers: Harold Landry, EDGE, Boston College

Landry hat letzte Saison lange verletzt gespielt. Wenn er fit ist, ist er aber der beste pure Pass Rusher dieser Draftklasse.

 

15. Arizona Cardinals: Lamar Jackson, QB, Louisville

Es ist kein Geheimnis, dass die Cardinals einen Franchise Quarterback der Zukunft suchen. Jackson ist ein spezieller Quarterback, hat aber die nötige Upside und Big Play Ability.

 

16. Baltimore Ravens: Mike McGlinchey, OT, Notre Dame

Vor zwei Jahren haben die Ravens in Ronnie Stanley ihren Left Tackle gefunden, McGlinchey könnte die rechte Seite besetzen.

 

17. San Diego Chargers: Derwin James, SS, Florida State

Gus Bradley braucht seinen Kam Chancellor. Das reicht mir als Begründung.

 

18. Seattle Seahawks: Kolton Miller, OT, UCLA

Die Seahawks lieben es, Offensive Lineman mit einer tollen Athletik zu draften. Dazu bin ich ein Fan von Miller.

 

19. Dallas Cowboys: Isaiah Wynn, OG, Georgia

Die Cowboys müssen einen besseren Starter auf Left Guard finden und Wynn wäre eine sehr gute Option.

 

20. Detroit Lions: Marcus Davenport, EDGE, UTSA

Das letzte Mal, als die Lions einen superathletischen Defensive End in der ersten Runde gedrafted haben (Ziggy Ansah), war es eine gute Entscheidung. Warum also nicht noch einmal.

 

21. Cincinnati Bengals (von Bills): Vita Vea, NT, Washington

Vita Vea und Geno Atkins nebeneinander in einer Defensive Line? Yes, please!

 

22. Buffalo Bills (von Chiefs): Mason Rudolph, QB, Oklahoma State

Hier spekuliere ich ein bisschen darauf, dass die Bills in Sachen Quarterback ein wenig verzweifelt sein werden.

 

23. Los Angeles Rams: Sam Hubbard, EDGE, Ohio State

Robert Quinn spielt jetzt in Miami und im Draft könnte der Nachfolger in Form von Hubbard kommen.

 

24. Carolina Panthers: D.J. Moore, WR, Maryland

Im letzten Draft haben die Panthers auf mehr Speed für ihre Offense gesetzt. Dazu wurde (der nicht so schnelle) Kelvin Benjamin weggegeben. Moore könnte in Charlotte der neue Steve Smith werden.

 

25. Tennessee Titans: Will Hernandez, OG, UTEP

Die Offensivprobleme der Titans im letzten Jahr hatte unter anderem mit der schwachen interior Offensive Line zu tun. Hernandez würde entsprechend helfen.

 

26. Atlanta Falcons: Hayden Hurst, TE, South Carolina

Die Falcons haben Levine Toilolo entlassen und Hurst würde der Offense einen sehr vielseitigen Tight End geben.

 

27. New Orleans Saints: Mike Hughes, CB, UCF

Marshon Lattimore ist letztes Jahr toll eingeschlagen, leider braucht man aber mehr als einen Cornerback, um Defense zu spielen.

 

28. Pittsburgh Steelers: Joshua Jackson, CB, Iowa

In den letzten Jahren haben die Steelers viele Ressourcen in ihre Secondary gesteckt – mit gemischten Resultaten. Nächster Versuch…

 

29. Jacksonville Jaguars: Calvin Ridley, WR, Alabama

Die Jaguars sind letztes Jahr ohne Allen Robinson in die Playoffs eingezogen. Nun spielt Robinson in Chicago. Scheint eigentlich kein Problem zu sein. Nachdem Allen Hurns zuletzt aber nachgelassen hat, könnte man sich doch noch einen neuen Wide Receiver holen.

 

30. Minnesota Vikings: Billy Price, OG, Ohio State

Pat Elflein und Billy Price in Minnesota wieder zu vereinen, hat einfach zu viel Charme.

 

31. New England Patriots: Derrius Guice, RB, LSU

Vermutlich kein Pick, den Belichick machen würde, aber anstelle von fünf Running Backs für fünf verschiedene Situationen zu haben, könnte man vielleicht auch einen holen, der immer passt.

 

32. Philadelphia Eagles: Dallas Goedert, TE, South Dakota State

Aufgrund ihrer angespannten Cap-Situation mussten die Eagles Brent Celek entlassen. Wollen sie weiterhin oft mit zwei Tight Ends spielen, könnten sie sich hier den talentierten Small Schooler holen.

 

Hier die komplette erste Runde noch einmal in kompakter Übersicht:

Pick Team Spieler Position College
1 Browns Sam Darnold QB USC
2 Giants Josh Rosen QB UCLA
3 Jets (IND) Baker Mayfield QB Oklahoma
4 Browns (HOU) Saquon Barkley RB Penn State
5 Broncos Josh Allen QB Wyoming
6 Colts (NYJ) Bradley Chubb EDGE NC State
7 Buccaneers Minkah Fitzpatrick DB Alabama
8 Bears Quenton Nelson OG Notre Dame
9 49ers Roquan Smith LB Georgia
10 Raiders Denzel Ward CB Ohio State
11 Dolphins Maurice Hurst DL Michigan
12 Bills (CIN) Connor Williams OT Texas
13 Washington Tremaine Edmunds LB Virginia Tech
14 Packers Harold Landry EDGE Boston College
15 Cardinals Lamar Jackson QB Louisville
16 Ravens Mike McGlinchey OT Notre Dame
17 Chargers Derwin James SS Florida State
18 Seahawks Kolton Miller OT UCLA
19 Cowboys Isaiah Wynn OG Georgia
20 Lions Marcus Davenport EDGE UTSA
21 Bengals (BUF) Vita Vea NT Washington
22 Bills (KC) Mason Rudolph QB Oklahoma State
23 Rams Sam Hubbard EDGE Ohio State
24 Panthers D.J. Moore WR Maryland
25 Titans Will Hernandez OG UTEP
26 Falcons Hayden Hurst TE South Carolina
27 Saints Mike Hughes CB UCF
28 Steelers Joshua Jackson CB Iowa
29 Jaguars Calvin Ridley WR Alabama
30 Vikings Billy Price OG Ohio State
31 Patriots Derrius Guice RB LSU
32 Eagles Dallas Goedert TE South Dakota State

One comment

  1. Manuel /

    Mit den Saints bin ich aber nicht einverstanden. CB ist mal so gar kein Need und auch BPA sollte Hughes da nicht sein. Was ist denn mit dem Key Player??? OK den hattet ihr ja nicht so hoch gerankt, aber trotzdem!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


+ 4 = six