Die Stars von morgen schon heute

Buffalo Bills

Nun wenden wir uns in unserer Saisonvorschau der AFC East zu, wo zunächst die Buffalo Bills unter die Lupe genommen werden. Bills-Fan Martin Brandtner, auch bekannt als NicoMadi hat sich freundlicherweise bereit erklärt, unsere Fragen zu beantworten.

 

1. Wie ist deine persönliche Einschätzung zum E.J.-Manuel-Pick und wie passt er in das Team?

Antwort: Keine Frage war, dass die Bills einen Quarterback brauchen und auch suchten, für mich war nur die Frage, ob in der ersten Runde oder erst in den nächsten beiden. Was auf jeden Fall gut war, zurück zu traden, um einen weiteren Pick in den vorderen Runden zu haben. Umso überraschter war ich, dass in der ersten Runde dann mit E.J. Manuel bereits ein Quarterback genommen wurde – da er eigentlich bei den meisten Mocks nichts mit den Bills am Hut hatte und auch nicht so weit vorne gesehen wurde.

Coach Marrone muss voll von ihm überzeugt sein um ihn bereits in Runde eins zu nehmen, er gilt als schlampiges Genie und wenn er dies ablegen kann, dann könnte er ein ganz Großer werden – also viele Fragezeichen – aber was auf jeden Fall nach dem Trainingscamp bereits gesehen wurde, er ist ein QB, der wie gemacht ist für Marrones Angriffsschema, arbeitet jeden Tag hart und macht laut diverseren Berichten sehr gute und vor allem rasche Fortschritte. Einziges Manko für mich, er kommt wieder aus der Sonne/Wärme in die Kälte, da haben wir mit Los(er)man ja bereits schlechte Erfahrungen gemacht.

Manuel streitet sich im Moment mit Kolb um die Starting Position und dürfte laut letzten Infos die Nase knapp vorne haben, aber das hat sich wöchentlich geändert. Als undrafted Free Agent haben wir ja dann noch Jeff Tuel geholt, der sich gleich mal gegen Tavaris Jackson durchgesetzt hat und im ersten Preseason Game eine starke Vorstellung zeigt. Ich hoffe bei beiden, dass sie sich immer steigern, dann sind die Bills auf der QB-Position für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt.

 

2. Die Bills haben mit Robert Woods (zweite Runde) und Marquise Goodwin (dritte Runde) gleich zwei Wide Receiver gedrafted, wie siehst du deren Rolle in Buffalo? Kann einer der beiden Steve Johnson entlasten?

Antwort: Es wurden nicht nur mit diesen beiden mehr Qualität und Material auf der Receiver-Position geholt, dazu kamen als undrafted Free Agents noch Da’Rick Rogers und Brandon Kaufmann. Vor allem von Rogers erwarte ich mir einiges, galt er doch vor dem Draft als Third Round Pick. Einzig seine „privaten“ Probleme sollte er in den Griff bekommen haben, aber nach dem was ich von ihm gelesen habe, ist er sich seiner letzten Chance bewusst und möchte diese unbedingt nutzen und es allen zeigen.

Über Woods braucht man nicht mehr viel sagen ist er auf jeden Fall eine Verstärkung und streitet sich mit dem Vorjahres Third Rounder T.J. Graham um die Position des zweiten Receivers. Zu Goodwin war ja bereits bei den Olympischen Spielen als Weitspringer und gilt als überragender Athlet, was man ja bereits bei seinem Kick Return TD im ersten Preseason Game gegen die Colts eindrucksvoll sehen konnte. Die Receiverposition wurde heuer sehr verjüngt bzw. umgebaut, neben Stevie Johnson ist nur mehr Brad Smith von den Arrivierten da.

 

3. Welcher Rookie wird vermutlich die meiste Spielzeit bekommen?

Antwort: Vor der Vorbereitung und nach dem Draft hätte ich gesagt, E.J. Manuel dazu noch Kiko Alonso und Robert Woods. Mit einigem Abstand gehe ich aber von der meisten Spielzeit bei Kiko Alonso aus, der sich sofort als Starter etabliert hat und an dem wir in einigen Jahren sehr viel Freude haben sollten.

E.J. Manuel wird sicher einige Schwankungen haben, da bin ich auf die Coaches gespannt wie sie damit umgehen werden und ob er sich überhaupt als Starter gegen Kolb durchsetzt. Bei Woods ist es genau so, der sich im Moment mit T.J. Graham um den Nummer-zwei-Receiver streitet. Gespannt bin ich noch auf Dustin Hopkins, der Topkicker vom College, wie er sich in der NFL durchsetzen wird. Ich gehe auf jeden Fall davon aus.

 

4. Von welchem undrafted Free Agent erwartest du am meisten?

Antwort: Wie bereits beschrieben von Da’Rick Rodgers. Dazu sollten sich Linebacker Keith Pough und Defensive-Line-Spieler Aaron Tipoti ebenfalls durchsetzen und einiges an Spielzeit bekommen und für die nächsten Jahre lernen. Besonders gespannt bin ich auf Zach Chibane, Offensive-Line-Spieler, der auch als undrafted Free Agent von Marrones alter Arbeitsstätte, dem College auf Syracuse, geholt wurde. Er ist der einzige O-Liner der geholt wurde und Marrone kennt ihn aus seiner Zeit am College.

 

5. Welcher Draft Pick deines Teams hat dich am meisten begeistert?

Antwort: Ich muss schon sagen mit einigem Abstand und den ganzen Infos hat mich die Verpflichtung des neuen Combos E.J. Manuel und Robert Woods begeistert. Aber ich bin hier vorsichtig. Schon vor einigen Jahren wurde so ein Unterfangen gestartet, als 2004 in der ersten Runde WR Lee Evans und QB J.P. Losman geholt wurden. Aber im Gesamten bin ich mit dem heurigen Draft sehr zufrieden, seit ich mich erinnern kann ist es für mich der beste Draft. Denn auch Kiko Alonso macht einen starken Eindruck und tritt hoffentlich in die Fußstapfen eines Posluszny.

 

6. Welcher Rookie aus 2012, der bisher etwas unter dem Radar geflogen ist (höchstens zwei Starts), könnte 2013 den Durchbruch schaffen?

Antwort: Das einzige Manko, welches nicht nur ich gesehen habe, beim Draft war, dass auf die O-Line komplett verzichtet wurde, obwohl uns hier ein Star des Teams mit Andy Levitre verlassen hat. Aber hier wurde sich ganz klar zum bestehenden Material deklariert. Und genau hier kommt für mich der Spieler, der heuer den Durchbruch schaffen wird. Zebrie Sanders, der im Vorjahr verletzt war und kein Spiel absolvieren konnte, sollte hier heuer den Durchbruch schaffen und gemeinsam mit Cordy Glenn die Line dicht halten. Ron Brooks, Cornerback, wäre die zweite Alternative den ich heuer sehr hoch einschätze und der einiges an Spielzeit bekommen wird um in den nächsten Jahren Leodis McKelvin abzulösen.

 

7. Die Bills haben sowohl im Draft als auch in der Free Agency die Defensive Line und die Offensive Line vernachlässigt. Wie optimistisch gehst du in diesen beiden Bereichen in die Saison, gerade nach dem Abgang von Andy Levitre?

Antwort: Die Defensive Line sehe ich nicht so als das große Problem, hier wurde vor allem auf den Linebacker-Positionen reagiert, denn diese wurden als das große Manko gegen den Lauf ausgemacht, welches im Vorjahr das große Problem der Bills-Defense war. Bei der Offensive Line war/bin ich da schon etwas skeptischer, aber wie bereits vorhin geschrieben, sehe ich hier in Zebrie Sanders einen weiteren Neuen, der für mich, heuer den Durchbruch schaffen wird. Aber alles in Allem vertraue ich hier dem neuen Coach Marrone und seinem Team, er hat nicht nur den Trainerstab fast zur Gänze ausgetauscht, nein, mit ihm ist auch ein neuer Geist bzw. eine Aufbruchsstimmung in Buffalo eingezogen.

Das einzige, was ich jetzt noch hoffe, ist, dass ihm die nötige Zeit gegeben wird, um dieses sehr junge Team zu formen, denn die Bills sind heuer eines der jüngsten Teams in der NFL und versuchen gerade einen Neuaufbau des Teams durchzuführen und an die großen Zeiten in den 90ern anzuschließen.

Eines, das mir am Draft noch aufgefallen ist, es wurden hier nur „schnelle Spieler“ auf ihren Positionen gewählt – Buffalo als das „neue Oakland“?? Nach dem, was man in der Vorbereitung gesehen hat, sind die Jungs nicht nur schnell sondern sollten auch Qualität und Quantität ins Team bringen.

4 comments

  1. nicomadi /

    So ich muss mich jetzt etwas korriegieren, Lindell wurde vor die Tür gesetzt, damit ist Hopkins Bill’s Kicker in dieser Saison und wird einiges an Spielzeit bekommen, es hat sich bereits in den beiden Preseasongames abgezeichnet.

  2. nicomadi /

    Alle undrafted Free Agent Spieler die ich genannt habe sind nicht mehr im Roster Spot der Bills. Was mich besonder bei Da’Rick Rodgers wundert aber sie werden schon wissen was sie tun.

    Dafür hat sich Jeff Tuel bei den QB bewährt und eine ganz starke Preseason gespielt.

  3. nicomadi /

    Auch Zebrie Sanders wurde gecuttet, daher bin ich gespannt, wer sich von den 2012 Draft Picks durchsetzen wird. T.J. Graham sollten den #2 Spot bei den WR inne haben, hatte aber auch schon 11 Starts im Jahr 2012.
    Marcus Easley hat einen bleibenden Eindruck in der Vorbereitung hinterlassen und einen Roster Spot erobert mal sehen was aus ihm wird – hat immerhin Da’Rick Rodgers und Brandon Kaufmann hinter sich gelassen.
    Mein Geheimtip ist aber Ron Brooks, CB, Stephone Gilmore hat sich verletzt, jetzt bleiben hier nicht mehr all zu viel über und er hat einen sehr starken Eindruck in den letzten Monaten gemacht.

  4. sunnyb /

    “The Indianapolis Colts today signed wide receiver Da’Rick Rogers to the practice squad”

    hmm.. da bin ich gespannt wie sich das entwickelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


+ three = 4

CAPTCHA Image

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>