Die Stars von morgen schon heute

Oakland Raiders

Unsere Vorschau auf die kommende NFL-Saison geht weiter und nach den Kansas City Chiefs bleiben wir in der AFC West und betrachten die Oakland Raiders. Die Fragen beantwortete diesmal Rene Pointner.

1. Wie ist deine persönliche Einschätzung zum D.J.-Hayden-Pick und wie passt er in das Team?

Antwort: Ich hätte definitiv anderen Spielern den Vorzug gegeben. Hayden ist ein talentierter und interessanter Typ, mir persönlich birgt der Pick allerdings (auch nach dem Downtrade) zu viel Risiko. Die Raiders sollten in der aktuellen Situation eben solches nach Möglichkeit minimieren. Das größte Fragezeichen ist dabei aus meiner Sicht, ob Hayden nach dieser “Freak-Verletzung” mental wieder 100 Prozent zurückkommen kann. Abgesehen davon würde ich bei einem Totalumbau der Defense niemals zuerst im Backfield ansetzen.

 

2. Die Raiders haben in Nick Kasa und Michael Rivera gleich zwei Tight Ends gedraftet. Wie passen die beiden in die Offense?

Antwort: Es handelt sich bei den beiden um unterschiedliche Spielertypen. Rivera hat seine Stärken als Receiver, Kasa ist dagegen ein Allrounder. Die Tight-End-Unit der Raiders gehört zu den schwächeren der Liga. Mit Ausberry und Gordon gibt es keine übermächtige Konkurrenz, viel Spielzeit bzw. sogar ein Starter-Posten sind für beide nicht außer Reichweite.

 

3. Welcher Rookie wird vermutlich die meiste Spielzeit bekommen?

Antwort: Bei diesem jungen Team im Rebuilding-Modus hat wohl mehr oder weniger jeder ganz gute Chancen. Sio Moore traue ich auf jeden Fall zu, in der neu formierten Linebacker-Unit eine prominente Rolle zu übernehmen.

 

4. Von welchem undrafted Free Agent erwartest du am meisten?

Antwort: Es würde mich nicht überraschen, wenn Receiver Conner Vernon den Sprung ins Team schafft.

 

5. Welcher Draft Pick deines Teams hat dich am meisten begeistert?

Antwort: Ich denke Moore könnte uns in Zukunft viel Freude bereiten. Über Watson, Kasa, Murray und Bass habe ich mich ebenfalls sehr gefreut.

 

6. Welcher Rookie aus 2012, der bisher etwas unter dem Radar geflogen ist (höchstens zwei Starts), könnte 2013 den Durchbruch schaffen?

Antwort: In der Offense Bergstrom und in der Defense Bilukidi. Bergstrom ist nach dem Abgang von Carlisle im Moment der angedachte Starter auf Left Guard, Bilukidi sollte in der Rotation nach Sims und Walker einiges an Spielzeit bekommen.

 

7. Rückblick ins letzte Jahr: Ein Rookie namens Wilson klaut Matt Flynn den so sicher scheinenden Starter-Job in Seattle. In Dallas bekommt Mike Jenkins einen Rookie-Cornerback aus der ersten Runde vor die Nase gesetzt. Warum sind die Raiders so grausam?

Antwort: Warum sind die Seahawks und Cowboys so grausam? Geschenke gibt es in dieser Liga nirgends, selbst bei vermeintlich schwächeren Teams wie den Raiders, muss man sich den Job in der Starting-Unit erst erarbeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


one × = 5

CAPTCHA Image

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>