Die Stars von morgen schon heute

New York Jets

Unsere Saisonvorschau bleibt in der AFC East, wo wir uns heute die New York Jets genauer anschauen wollen. Die Fragen hat Martin Hans beantwortet.

 

1. Wie ist deine persönliche Einschätzung zum Dee-Milliner-Pick und wie passt er in das Team?

Antwort: Milliner ist nach dem Revis-Abgang natürlich ganz offensichtlich ein Puzzelteil, das gut passt. Von der Value Perspektive her gab es andere Spieler, die mehr mit dem Attribut “sexy” glänzen konnten, daher die Entrüstung vieler Jets Fans im ersten Moment. Der Versuch diese Spieler was Upside, Bust Potential etc. angeht untereinander zu ordnen ist jedoch mühsam.

Revis und Milliner nun miteinander zu vergleichen liegt zwar nahe, halte ich jedoch für falsch. Die Jets hatten den neunten Overall Pick und Milliner war da durchaus die richtige Wahl, unabhängig von allem was zuvor geschehen ist.

 

2. Mit Geno Smith hat man sich den Medienzirkus quasi direkt in die Stadt eingeladen. Wie siehst du das Duell mit Mark Sanchez, oder könnte Greg McElroy am Ende als Starter auflaufen?

Antwort: Der Medienzirkus ist in New York unaufhaltsam. Den kann man durch keinen Pick der Welt abwenden. In Runde zwei war Geno durchaus ein Steal und damit die richtige Entscheidung. Ich denke, kurzfristig hat Sanchez die Nase vorn, langfristig wird man aber auf Geno setzen. Es ist durchaus eine Möglichkeit in der Bye Week den Starter zu wechseln. McElroy wird da kein Wörtchen mitreden. Nicht zuletzt, weil es auch die Gerüchte gab, er sei eine der Quellen gewesen, die die New Yorker Medien immer wieder als “Unnamed Player” mit internen Details versorgte. Allerdings sah wohl auch der neue OC Marty Mornhinweg von Anfang an kein Starter Potential in ihm, wenn man den Medien trauen darf.

 

3. Welcher Rookie wird vermutlich die meiste Spielzeit bekommen?

Antwort: Dee Milliner. Kyle Wilson hat zwar Rex’ Aussagen zufolge seine bislang beste Offseason, dennoch eignet er sich besser als Nickelback. Damit dürften Cromartie und Milliner sich die beiden Stammplätze teilen. Sheldon Richardson wird zwar auch einen prominenten Teil der Defense übernehmen, wegen seiner enormen Quickness und eher mittelmäßigen Masse könnte der jedoch bei First Downs, wo es vor allem gegen den Lauf geht, auf der Bank bleiben.

 

4. Von welchem undrafted Free Agent erwartest du am meisten?

Antwort: TE Mike Shanahan. Abgesehen davon, dass er auf jeden Fall eine NFL tauglichen Namen hat (HC Redskins), sticht er in eine Lücke, in der nach Dustin Keller’s Abgang zu den Dolphins durchaus Platz ist.

 

5. Welcher Draft Pick deines Teams hat dich am meisten begeistert?

Antwort: Während dem Draft Geno Smith. Alleine, weil niemand geglaubt hätte, dass die Jets in der zweiten Runde einen der zwei besten Quarterbacks bekommen könnten. Nachdem ich mich etwas mehr mit Sheldon Richardson beschäftigte, stach er jedoch am meisten heraus. Ein Baum von einem Mann mit der Agilität eines Tänzers. Man kann schon verstehen, warum Rex Ryan ihn unbedingt haben wollte.

 

6. Welcher Rookie aus 2012, der bisher etwas unter dem Radar geflogen ist (höchstens zwei Starts), könnte 2013 den Durchbruch schaffen?

Antwort: Safety Josh Bush. Er hat nach den Abgängen in der Secondary durchaus das Potential neben Dawan Landry (Achtung: nicht mehr LaRon zu starten).

 

7. Die Jets haben mit Yeremiah Bell, Eric Smith und LaRon Landry gleich drei Safeties verloren, beziehungsweise entlassen. Trotzdem wurde kein Ersatz gedraftet. Wie sind die Jets auf der Position aufgestellt?

Antwort: Zumindest Dawan Landry wurde ja verpflichtet. Im Draft diktiert oft das verfügbare Talent die Entscheidungen des Front Office. Mit Antonio Allen und Josh Bush hat man durchaus potentielle Nachrücker. Warten wir ab, ob sich Rex’ Geduld auszahlt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


× 7 = thirty five

CAPTCHA Image

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>