Die Stars von morgen schon heute

Liveblog 14.09.2013

Liebe Leser, auch heute gibt es wieder einen Liveblog auf derdraft.de. Auch wieder in gewohnter Besetzung mit mir (Christian) und Roman. Wir werden euch über die Performance der besten Prospects zum NFL Draft auf dem laufenden halten. Roman wird sich dabei zunächst auf das Spiel von Nebraska gegen UCLA konzentrieren. Eine Vorschau auf die Prospects des Abends findet ihr hier. Ich werde mich zunächgst mit dem Duell um Kentucky beschäftigen. Die Louisville Cardinals mit ihrem Star Quarterback Teddy Bridgewater treffen auf das Team aus der SEC. Die neuesten Beiträge findet ihr wie immer oben.

01:58 - An dieser Stelle schließen wir den Liveblog, SC gegen Vanderbilt entwickelt sich doch zu einer sehr eindeutigen Geschichte. Ich bedanke mich fürs lesen und wünsche eine gute Nacht.

01:47 - Three n Out der Commodores und South Carolina rennt schon wieder das Feld runter. Einmal sah Hal schlecht aus, zu großer Abstand zum Receiver und Tackle verpasst. 21:0 Gamecocks.

01:33 - South Carolinas Offense legt 14 Punkte vor, Vanderbilt ging das alles etwas zu schnell. Neben Mathews sollte man bei Vandy auch auf deren Left Tackle Wesley Johnson achten, der in den letzten Wochen vermehrt ins Blickfeld der Scouts kam.

01:29 #23 Cornerback Andre Hal gleich mal mit einem schönen Play. Er war geschlagen blieb aber am Receiver und sorgte letztlich für die Incompletion.

01:22 - South Carolina führt bereits 7:0. Die Mannschaft will und soll zurück kommen, natürlich steht auch heute wieder Jaydeveon Clowney im Blickpunkt. Dazu gibt es mit Chaz Sutton einen ordentlichen DT. Vanderbilt hat den kleinere Namen, hat aber in der Secondary gleich zwei Spieler auf die es zu achten gilt. Cornerback Andre Hal hatte ein sehr gutes Spiel gegen Ole Miss und Kenny Ladlder ist einer von Romans Lieblings-Spielern. Größter Name im Roster ist aber Receiver Jordan Matthews.

01:18 - Alabama rcoevred und gewinnt das Spiel. Johhny Manziel mit Licht und Schatten. Star des Spiels neben der Offensive Line der Crimson Tide eindeutig Mike Evans. Dieser fing sieben Pässe für 279! Yards und einen Touchdown. Wie angekündigt geht es jetzt ier noch ein bischen weiter mit SEC Football, Vanderbilt vs. South Carolina.

01:14 - Manziel hat so überhaupt keine Lust aufzugeben. 15 Sekunden left, TD Aggies, Onside Kick coming.

01:11 – Mit dieser So-gut-wie-Vorentscheidung verabschiede ich (Roman) mich aus dem Liveblog. Christian wird euch gleich noch mit Beobachtungen aus dem Spiel Vanderbilt vs South Carolina versorgen.

01:05 - Ein weiteres Mal kann die Defense der Heimmanschaft den Lauf nicht stoppen, am Ende ist es ein Play Action Spielzug von McCarron auf Jalston Fowler der hier wohl für die Vorentscheidung sorgt. Aber wenn ich eins gelernt habe, schreib Johnny Manziel nicht ab.

00:49 – Wenn man vom Comeback spricht… Nach zwei eher halbgaren Spielzügen findet Manziel Evans, der seinem Corner weggelaufen war und von keinem mehr eingeholt wird. Ein 95-Yards-Touchdown-Pass! Wahnsinn! Das Spiel ist auf einmal wieder knapp!

00:44 - Alabama läuft den Ball obwohl A&M zum Teil acht Mann in die Box stellt. Kurz vor der Goalline fumbelt T.J. Yeldon und die Aggies bekommen vielleicht doch noch einmal eine Chance.

00:34 – Und es sind wieder 14. Ein schneller Drive der Aggies wird von Manziel wieder auf Kennedy abgeschlossen. Aber so löchrig wie die Defense von A&M heute aussieht, glaubt hier keiner mehr an ein Comeback.

00:16 Und so kommt es, Alabama rennt den Ball in die Endzone der Aggies zum Touchdown und stellt den alten Abstand wieder her.

00:13 – Die linke Seite der Offensive Line ist so Stark Kouandjio und Steen gehröen zu den Besten Blockern im Laufspiel im Land. Auch Wenn Kouandjio nicht so schnell auf den Beinen ist wie ein Jake Matthews.

00:05 – Die Aggies können es doch noch! Nach einer Pass-Interference-Strafe sind sie in guter Feldposition und Manziel feuert einen Pass auf Malcome Kennedy in der Endzone. Jetzt liegen sie nur noch mit zwei Touchdowns hinten.

23:49 – Manziel mit einer weiteren Interception. Sein Receiver hatte den Cornerback leicht abgehängt, doch Manziel wirft den Pass ein kleines bisschen zu kurz und der Defender kann den Pass abfälschen. Den fängt dann Vinnie Sunseri und trägt ihn in die Endzone zurück. Damit steht es jetzt 35:14 für Bama.

23:19 – Kurz vor der Halbzeit haben die Aggies noch ein wenig Zeit und gute Feldposition, nachdem Yeldon nach seinem TD für exzessives Feiern bestraft wurde. Nach ein paar guten Plays hält Manziel den Ball aber zu lange und wirft dann in die Mitte des Feldes, wo der Ball zwar gefangen wird, dadurch aber die Uhr ausläuft. So bleibt es beim 28:14 für Alabama.

23:13 - 28 Punkte in Serie und endlich schafft es Alabama den Ball zu Laufen. A&M ließ mehr als 300 Yards gegen Rice auf dem Boden zu. Zeit für die Aggies, mal wieder einen ordentlichen Drive zu bringen.

23:00 - Viel hilft es Texas A&M nicht, sie müssen punten, wobei Manziel am Ende laufen will und Mosley und Hubbard für den Stop sorgen.

22:56 – Kontroverser Call gegen Alabama. Ha Ha Clinton-Dix geht zum Ball, trifft den Receiver zuerst mit der Schulter und dann mit dem Helm. Er bekommt die Strafe fürs Targeting, das beudetet normalerweise Ausschluss vom Spiel. Die Video-Offiziellen können zwar die Strafe nicht rückgängig machen, aber immerhin den Ausschluss für Clinton-Dix rückgängig machen.

22:48 - Alabama hat derzeit wirklich Probleme den Ball zu Laufen und das überrascht doch sehr. Ich würde mich nicht auf McCarron verlassen wollen, wenn ich Alamaba wäre. Und in dem Moment wo ich das schreibe verteidigen die Aggies einen Screen Pass unfassbar schlecht 21:14 für die Crimson Tide.

22:44 – Und kurz danach kommt doch der Fehler. An der Goal Line überwirft er seinen Receiver und Cyrus Jones fängt die Interception. Es bleibt beim 14:14.

22:40 – Manziel mit dem glücklichsten Play seit dem “Music City Miracle”. Unter Druck weicht er einem Pass Rusher nach dem nächsten aus, läuft immer weiter rückwärts, wird fast gesackt, läuft noch weiter rückwärts und kurz bevor er von Mosley umgenagelt wird, feuert er das Ding mit aller Kraft blind nach vorne. Dort stehen zwei Spieler von A&M und zwei von Bama und Aggie-WR Edward Pope mit dem Catch zum First Down.

22:31 - Einfacher Touchdown für McCarron. Er übergibt den Ball an sinen Running Back, dieser pitcht zurück und er hat seinen Receiver tief ganz weit offen. Trozdem überzeugt seine Präzision heute nicht, auch de Pass war weit weg von Perfektion.

22:20 - Texas A&M mit ein paar Strafen, am Ende läuft Johnny Manziel selber, CJ Mosley ist direkt da. 4th Down und Ballbesitz Alabama an der eigenen 20

22:07 - McCarron jetzt mit ein paar guten Pässen, am Ende mit einem tollen Pass auf die Außenschulter des Receiver und Norwood fängt den Ball zum 7:14. Mit Amari Cooper werden die Cornerbacks von A&M noch Spaß haben.

22:01 – Der zweite Drive fast genauso wie der erste. Zwei Manziel-Läufe jeweils zum First Down, dann ein langer Ball auf Evans an der Seitenlinie, nur ist es diesmal Malena, der von der Ein-Yard-Linie in die Endzone läuft. Alabama findet gegen dieses Rezept einfach kein Mittel.

21:55 A.J. McCarron zeigt seinen liebsten Read, den First Read. Er hat den Arm  und die Präzision um sich nach oben zu spielen, aber dafür muss er sich bei seinen Reads verbessern. Aaron Murray hat letzte Woche die große Bühne genutzt.

21:50 - Zwischenzeitlich war es Linebacker C.J. Mosley der den Scorer verzögerte. Zeit für AJ McCarron und seine Offense zurück zu schlagen. Ich vermute viel Laufspiel zu Beginn.

21:47 – Johnny Football wie man ihn kennt und liebt. Erst ein First Down erlaufen, dann zwei lange Dinger auf einen eng gedeckten Mike Evans an der Seitenlinie, der auch krasse Catches macht und dann laufen bei 3rd&goal Manziel und Malena ineinander, doch Manziel behält die Ruhe und findet TE Cameron Clear in der Endzone. Keine drei Minuten gespielt und A&M liegt 7:0 vorne.

21:32 – Bei den Texas A&M Aggies sollte man zuallererst auf QB Johnny “Football” Manziel achten. Doch in der Offense tummeln sich noch WR Mike Evans, RB Ben Malena und OT Jake Matthews, der zeigen will, dass er auf der linken Seite mindestens genauso gut aussieht, wie auf der rechten.

21:26 – (UCLA vs NEB) Die Bruins noch mit einem Field Goal, aber das Ding war sowieso schon gegessen. Taylor Martinez und Brett Hundley haben bewiesen, dass sie genaue Pässe werfen können, wenn sie denn Zeit bekommen. Martinez müsste sich aber noch bei seinen Entscheidungen verbessern, will er es nächstes Jahr in die NFL schaffen. Bei Nebraska konnten besonders in der ersten Halbzeit RB Ameer Abdullah mit toughem Running und die Receiver Quincy Enunwa und Kenny Bell überzeugen. Bei UCLA konnte WR Shaquelle Evans sein Potential andeuten. OLB Anthony Barr war bei zwei Plays sehr auffällig und das restliche Spiel sehr unauffällig. Er muss noch viel arbeiten, will er früh gedrafted werden.

21:11 - Ich habs in meinem Artikel für Football Aktuell schon geschrieben ich bezweifle das A&M die Offense der Tide stoppen kann. Bei Alabama sind neben Quarterback McCarron folgende Spieler interessant. Left Tackle Cyrus Kouandjio, Left Guard Anthony Steen, RB/FB Jalston Fowler, OLB Adrian Hubbard, LB CJ Mosley und Saftey Ha Ha Clinton-Dix

21:07 – Beide Spiele scheinen entschieden, da blicken wir doch einmal vor. Ab 21:30 spielt Alabama bei Texas A&M. Das wollen wir beide nicht verpassen, deshalb muss sich hier auch keiner mit dem (… vs …) rumschlagen. Dabei wird sich Christian mehr auf die Spieler von Alabama konzentrieren, während ich (Roman) mich mit den Jungs von A&M beschäftigen werde.

21:03 - (LOU vs KEN) Louisville mit einem ordentlichen Drive, Bridgewater, dann aber in der Endzone ungenau und das Field Doal wird geblockt 13:27 aus Sicht von Kentucky mit 2:50 noch auf de Uhr.

20:57 – (UCLA vs NEB) Barr mit seinem zweiten guten Play. Er wurstelt sich zwischen zwei Blockern durch und tacklet Abdullah so hart, dass dieser kurz vor der Endzone den Ball verliert. Vorher Noch Martinez mit einem schönen, langen Pass auf Abdullah an der Seitenlinie.

20:52 - (LOU vs KEN) Kentucky hat noch nicht wirklich Lust aufzugeben. Mehrmals schaffen sei es beim vierten Versuch ein neues First Down zu erringen. Etwas über sechs Minuten noch zu spielen.

20:46 – (UCLA vs NEB) Ende des dritten Viertels ist das Spiel so gut wie durch. Nachdem die Huskers bei einem Fourth Down mit einem Fake Punt erfolglos sind, brauchen die Bruins nur drei Plays, bis Hundley aus 3 Yards Nate Iese in der Endzone findet. Die Huskers schaffen es überhaupt nicht mehr, Druck auf Hundley auszuüben.

20:39 – (UCLA vs NEB) Die Huskers “schenken” den Bruins den nächsten Touchdown. Bei 3rd Down der Bruins sorgen die Huskers endlich wieder für Druck und Hundley wirft eine Incompletion, doch Safety Corey Cooper mit einer “Roughing the Passer”-Strafe. Beim nächsten Spielzug wirft Hundley auf seinen Fullback Phillip Ruhl, der an der Seitenlinie den Ball in die Endzone kämpft.

20:34 - (LOU vs KEN) Die Offense hat ihren Groove gefunden, die Offensive Line spielt besser und druch einen Lauf von Sanoris Perry in die Endzone steht es 27:6 für Louisville. Bridgewater heute wieder mit zwei überworfenen Pässen tief. Er hat da hin und wieder noch Probleme die Receiver zu treffen. Allein die restlichen Facetten seines Spiels sind überragend.

20:29 – (UCLA vs NEB) Und schon haben die Bruins die Führung! Martinez findet keine offenen Receiver mehr, die Huskers punten und Hundley führt seine Offense erneut zum Touchdown. Diesmal mit einem seinerseits perfekten Pass auf UCLAs besten Receiver Shaquelle Evans in der Endzone. Er war zwar eng gedeckt, aber der Ball kam dahin, wo nur Evans ihn fangen konnte. 24:21 für die Bruins.

20:20 – (UCLA vs NEB) Die Bruins kommen immer besser ins Spiel. Brett Hundley bekommt von seiner Offensive Line endlich die Zeit, die er braucht, um offene Receiver zu finden. Running Back Jordon James besorgt aus 3 Yards (plus Extrapunkt) das 17:21 für UCLA.

20:12 – (LOU vs KEN) Teddy schaut rechts, schaut links findet seinen Receiver für 47 Yards. Es muss nicht immer der First Read sein. Er pielt einen weiteren Pass über die Mitte und der Drive endet in einem Field Goal.

20:00 - (LOU vs KEN) Die Cardinals scheinen sich einiges vorgenommen zu haben. Bridgewater mit mehreren Checkdwons auf seine Receiver und am End egeht es per Lauf in die Endzone.

19:38 - (LOU vs KEN) Halbzeit, 10:3 für Louisville. Extrem enttäuschendes Spiel der Cardinals. Bezeichnent, die letzte Serie. Kentucky fumbelt an der gegnerischen 30, Louisville erobert den Ball. Doch an statt noch einmal die Chance auf Puunkte wahrzunehmen, rennen die Cardinals die Uhr aus. Sie spielen wie eine Mannschaft die einge Mnge zu verlieren hat. Kentucky hat deutlch weniger Talent, macht aber bisher, trotz des Rückstandes, das bessere Spiel.

19:34 – (UCLA vs NEB) Jetzt auch die Bruins mit einem Touchdown. Hundley mit einem schönen Scramble zum First Down, dann ein langer Pass auf Devin Fuller, der etwas ungenau war, weshalb Fuller zu Boden gehen musste. Ein Lauf durch die Mitte bringt dann die Punkte zum 10:21 aus Sicht der Bruins.

19:18 – (UCLA vs NEB) Der erste gute Drive der Bruins endet wieder nur in einem Field Goal, weil Hundley zweimal nacheinander versucht, Pässe zu komplett zugedeckten Receivern zu werfen. Was seine Entscheidungen angeht, muss er sich noch deutlich steigern. Update: Nach Betrachtung der Wiederholung hat sich nun herausgestellt, dass das Field Goal vorbeiging. Es steht im Moment 21:3 für Nebraska.

19:14 - (LOU vs KEN) Touchdown Louisville. Nachdem man den Ball mal wieder recht erfloglos gelaufen ist findet Bridgewater in der Ecke der Endzone DeVante Parker zum Touchdown. Das Playcalling gefällt mir nicht. Kentucky schafft es bisher gut den Lauf der Cardinals zu verteidigen.

19:10 – (UCLA vs NEB) Bei den Bruins geht jetzt alles schief. Schlechte Entscheidungen von Hundley und ein Lauf für Raumverlust sorgen für ein 3&out. Der Punter lässt den Snap fallen und die Huskers mit sehr guter Feldposition. Kurz darauf Martinez mit einem perfekten langen Ball auf seinen Lieblings-Receiver Kenny Bell in der Endzone. Bell war eng gedeckt, aber der Pass kam genau so, dass nur er ihn fangen konnte.

19:09 - (LOU vs KEN) Dyer hat seine Probleme, ansatzweise Lücken zu finden. Die Offensive Line sieht aber auch extrem schwach aus. Gegen Lauf und Pass.

19:01 – (UCLA vs NEB) Barr wird das erste Mal auffällig. Von der Offense ungeblockt, läuft er auf Martinez zu. Der versucht im letzten Moment, den Ball zu RB Abdullah zu pitchen, doch Barr schlägt den Ball weg, was zu einem Fumble führt, weil es ein Rückwärtspass war. Martinez kann den Ball wieder sichern, doch der hohe Raumverlust führt zu einem Punt.

18:52 - (LOU vs KEN) In der Zwischenzeit vervollständigt Bridgewater sechs Pässe in Serie. Dennoch hat die Offensive Line massive Probleme den Pass Rush der Wildcats zu stoppen.

18:47 – (UCLA vs NEB) Die Huskers mit einem sehr langen Drive, den Martinez erneut per Pass auf Enunwa zum Touchdown abschließt. Enunwa mit schönem, athletischen Einsatz als er über einen Tackler hinweg in die Endzone sprang. Anthony Barr war bei dem Drive ein absoluter Non-Faktor. Bei ihm sieht man ein ähnliches Problem wie bei Ziggy Ansah letztes Jahr: Er denkt nur so weit wie der erste Blocker. Den attackiert er dann frontal, anstatt zu versuchen, an ihm vorbeizukommen.

18:41 - (LOU vs KEN) Endlich mal ein First Down Down der Cardnials  via Pass von Teddy B. Kentucky bekommt im Moment richtig Drauck auf den Spielmacher und Louisville hat noch nicht so viele Antworten.

18:32 - (LOU vs KEN) Lustige Stats Bridgewater stand jetzt mit ähnlich vielen Lauf- wie Passyards. Ist eigentlich keiner der mobilen Quarterbacks. DeVanter Parker hilft seinem Quarterback auch nicht, fumbelt nach dem Catch. Immer noch 3:0 für Louisville.

18:29 – (UCLA vs NEB) Die Bruins mit viel Laufspiel, doch ein schöner Pass von Hundley auf einen weit offenen RB an der Seitenlinie, bringt UCLA in Field-Goal-Reichweite. Doch nach einem gedroppten Pass steht nun die Field-Goal-Einheit auf dem Feld.

18:21 – (UCLA vs NEB) Hundley beim nächsten Drive mit einer Interception, als er die Deckung nicht richtig gelesen hat. Sein Receiver war frei durch und er wirft “underneath”. Im Gegenzug Taylor Martinez mit einem Touchdownpass auf Quincy Enunwa.

18:18 - (LOU vs KEN) Nach einem Fumble der Wildcats bringt Louisville nur ein Field Goal zu stande. Dyer sah bisher nicht schlecht aus, aber die Offense als solches ist noch nicht in Schwung.

18:12 – (UCLA vs NEB) Hundley mit einem Fumble beim ersten Spielzug. Den Ball hätte er besser festhalten müssen. Doch einer seiner O-Liner fällt auf den Ball. Danach mit einem Risiko-Pass in Doppeldeckung, der fast abgefangen wurde. Mittlerweile die Bruins mit einem Punt und die Cornhuskers-Offense ist an der Reihe.

18:08 - (LOU vs KEN) Auch Louisville schafft es nicht, in drei Versuchen die 10 Yards zu überwinden. Überworfener tiefer Pass von Bridgewater, 1 Yard Lauf von Dyer und im dritten Versuch muss der Quarterback scramblen und den Ball letztlich weg werfen.

18:05 - (LOU vs KEN) Gleich mal ein 3n Out der Wildcats, erste Chance für Teddy Bridgewater und seine Offense.

18:02 – (UCLA vs NEB) Die Bruins trauern heute um einen verstorbenen Mitspieler. Backup-Receiver Nick Pasquale, ein ehemaliger Walk-On, kam letztes Wochenende bei einem Autounfall ums Leben. Alle Spieler tragen in Gedenken an ihn die Nummer 36 auf ihrem Trikot (Bruins) oder auf dem Helm (Cornhuskers). Dazu wird es eine Schweigeminute geben.

17:54 - (UCLA vs NEB) Ich bin besonders auf OLB Anthony Barr gespannt. Letzte Saison kam er mit seiner starken Athletik zum Quarterback, während seine Kraft, Technik, Übersicht und Spielverständnis deutlich ausbaufähig waren. Gegen die Cornhuskers trifft er auf einen sehr mobilen QB, der hinter einer guten O-Line spielt. Eine große Herausforderung für einen unerfahrenen Pass Rusher.

17:49 – Neben Bridgewater haben die Cardinals zwei weitere klasse Offensivspieler. Wide Receiver DeVante Parker und Running Back Michael Dyer. Für Letzteren durfte es die letzte Chance sein, nochmal eine Saison auf hohem Niveau durch zu spielen. Er flog bereits bei den Auburn Tigers und Arkansas State raus. Bei Kentucky ist am Ehesten auf ILB Avery Wlliamson zu achten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


6 − = two

CAPTCHA Image

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>