Die Stars von morgen schon heute

Arizona Cardinals

Nach der AFC West kommen wir zur NFC West und beginnen dort mit den Arizona Cardinals. Die Antowrten kommen von Cardinals-Fan Nino, auch bekannt als El_aurare.

 

1. Wie ist deine persönliche Einschätzung zum Jonathan-Cooper-Pick und wie passt er in das Team?

Antwort:  Nachdem die Top drei Offensive Tackles allesamt schon gepickt wurden, war für mich Cooper die absolut richtige Wahl, obwohl ein Guard an sieben ziemlich ungewöhnlich ist.  Letztes Jahr schlossen die Cardinals mit einem Liga Höchstwert von 58 Sacks und gesamt 97 Quarterback Hits ab. Deshalb brauchte es unbedingt jemanden, der in der O-Line möglichst sofort eine Verstärkung darstellt und das macht Cooper zweifelsohne. Vom Potential her ist er auf jeden Fall in der Lage die O-Line der Cards in den nächsten Jahren als Leader zu prägen und eben auch sofort als Rookie  Akzente zu setzen.

 

2. Wie wird Tyrann Mathieu mit der Umstellung auf Safety zurechtkommen?

Antwort: Momentan hört man von überall nur positive Dinge über Tyrann „Honey Badger“ Mathieu und seine Leistungen in den Minicamps. QB Carson Palmer vergleicht ihn in Ansätzen sogar schon mit Troy Polamalu, soweit ist es natürlich noch nicht, jedoch ist das Potential für die Free-Safety-Position natürlich da und es wird spannend, seinen Weg zu verfolgen. Er wird auch im Laufe der Saison sicher seine Chancen bekommen, da mit Yeremiah Bell und Rashad Johnson seine Konkurrenz keine übermächtige ist.

 

3. Welcher Rookie wird vermutlich die meiste Spielzeit bekommen?

Antwort: Von Beginn des ersten Trainingscamps der Cardinals, hat Cooper sofort mit den „Startern“ zusammengespielt. Als Left Guard ist ihm quasi eine Position als Starter sicher, daher wird er auch sicher der Rookie sein, der die meiste Spielzeit bekommt.

 

4. Von welchem undrafted Free Agent erwartest du am meisten?

Antwort: Eigentlich kann ich hier keinen besonderen Spieler anführen, am ehesten noch vom 29-jährigen Robert Gill (WR), der die 40 Yards angeblich in 4,19 Sekunden läuft und vor kurzem erst am Laufband rund 40 km/h schnell gelaufen ist.

 

5. Welcher Draft Pick deines Teams hat dich am meisten begeistert?

Antwort: Auch wenn der Pick schon auch ein Risiko war, auf jeden Fall Tyrann Mathieu, da ich nicht mit ihm gerechnet habe. Wie oben schon beschrieben, sehe ich sehr großes Potential bei ihm als Safety, falls er es schafft, sich nur auf Football zu konzentrieren, wobei ihm hoffentlich sein guter Freund Patrick Peterson helfen kann.

 

6. Welcher Rookie aus 2012, der bisher etwas unter dem Radar geflogen ist (höchstens zwei Starts), könnte 2013 den Durchbruch schaffen?

Antwort: Hier sieht es momentan für den undrafted Rookie Colin Parker (LB) von der Arizona State sehr gut aus, der letztes Jahr nur in den Preseason Games eingesetzt wurde und sich momentan in den Minicamps sehr gut präsentiert. Ein weiterer Anwärter ist auch noch Tim Fugger (DE – 7th Rounder 2012), wobei ein richtiger Durchbruch wohl bei beiden unrealistisch ist, jedoch hin und wieder ein wenig Spielzeit durchaus realistisch.

 

7. In der letzten Saison hatten die Cardinals die schwächste Lauf-Offense der NFL. Inwieweit erhoffst du dir durch die Draft Picks in der Offensive Line und der beiden Running Backs eine Besserung?

Antwort: Die beiden Running Backs  Stepfan Taylor und Andre Ellington werden wohl dieses Jahr eine eher untergeordnete Rolle im Backfield spielen, zu stark ist hier die Konkurrenz mit Rashard Mendenhall, Ryan Williams, zumindest in ihrer ersten Saison. Ansonsten bin ich sehr optimistisch, dass vor allem die Picks wie Cooper und Watford sich positiv auf die ganze O-Line auswirken werden und somit natürlich auch die Lauf-Offense verbessern werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


+ seven = 16

CAPTCHA Image

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>