Die Stars von morgen schon heute

Shrine Game 2015

Heute findet das National Championship Game statt. Eine wie gewohnt qualitativ, als auch quantitativ gute Analyse dazu findet ihr, ihr habt´s erraten, beim Sidelinereporter. Hier soll es um ein anderes Spiel gehen. Es gibt nach der College Saison zwei bedeutende All Star Bowls, Der Senior Bowl (24.01.) und das East West Shrine Game. Das Shrine Game ist dabei gefühlt so etwas wie der kleine Bruder des Senior Bowls, zumindest was die Qualität der Spieler betrifft. Hier lest ihr nun eine Vorschau den Spieler die man am Samstag (22:00 Uhr im NFL Network) im Auge behalten sollte. Die vollständigen Roster findet ihr hier.   Team East Offense: #60 Offensive Tackle Sean Hickey (Syracuse): Gute Maße, langsame Füße und viel Kraft. Hickey könnte als Guard in der NFL dauerhaft Erfolg haben und im Notfall wohl auch als Tackle aushelfen. Running Backs #15 Terrence Magee und #27 Kenny Hilliard (beide LSU). Gute Athleten mit Physis könnten einem Team in dieser sehr tiefen Running Back Klasse in den späteren Runden helfen   Team East Defense: #95 Defensive End Anthony Chickillo (Miami): Persönlicher Favorit von Roman. Guter erster Schritt, ordentlich Kraft und überdurchschnittlicher Football IQ. Chickillo ist nicht der Typ der einem mit purer Athletik ins Gesicht springt, der einem Team aber weiter helfen kann. #97 Defensive End Darius Kilgo (Maryland): Hatte ein paar sehr gut Spiele früh in der Saison. Muss seine optimale Position in der NFL noch finden. #8 Linebacker Antonio Herrera (Georgia): Er ist der umgekehrte Fall zu vielen Spielern von kleineren Colleges. Herrera ist physisch hervorragend, hatte aber mehrfach Probleme konkret die Spielsituation zu erkennen und stand öfter am falschen Platz. #5 Cornerback Damian Swann (Georgia). Ähnliches Problem wie sein Teamkollege Herrera, viel Athletik, wenig Production. Unterschied: Swan galt als sehr früher Pick im NFL Draft vor der Saison.   Team West Offense: #72 Center B.J. Finney (Kansas State) Einer der besten Center, stark unterschätzt, sollte er im Laufe des Draft Prozesses mehr Aufmerksamkeit bekommen. #80 Tight End Blake Bell (Oklahoma) Belldozer. So hieß Blake Bell, als er noch Quarterback spielte. Er schulte auf Tight End um und hatte ein gutes Jahr. #29 Wide Receiver Austin Hill (Arizona) Mit hohen Erwartung gestartet, leider nur 30...