Die Stars von morgen schon heute

Cincinnati Bengals

Machen wir doch mal weiter in der AFC North. Heute wenden wir uns den Cincinnati Bengals zu. Die Fragen beantwortet der ultimative Bengals-Insider Steven Fox, aka Lattenknaller.   1. Wie ist deine persönliche Einschätzung zum Tyler-Eifert-Pick und wie passt er in das Team? Antwort: Vor dem Draft habe ich gelesen, dass wir uns näher mit ihm beschäftigen und sogar ein Private-Workout mit ihm gehabt hatten – meine erste Reaktion war Verwunderung, doch nach etwas Überlegung bin ich zum Schluss gekommen: Er passt perfekt! Viele hatten einen legitimen Nummer-zwei-Receiver neben A.J. Green gefordert, aber die Coaches hatten immer wieder betont, dass sie Sanu an dieser Stelle sehen und Vertrauen in ihn setzen, da er bis zu seiner Verletzung auch gezeigt hat, dass er die Stelle einnehmen kann. Neben mir waren viele Fans verwundert über Pick, da man ja schon Gresham vor drei Jahren in der ersten Runde gedrafted hatte, aber die Erklärung ist ganz einfach: Eifert ist von seiner Veranlagung her quasi ein großer, kräftiger Receiver – zu groß und massig für den durchschnittlichen Cornerback und zu gute Ball Skills und Routes für den durchschnittlichen Linebacker. Gut, eine NFL-Defense kann so eine Bedrohung im Normalfall neutralisieren, allerdings muss man sich jetzt das Gesamtbild der Bengals-Passempfänger anschauen: Sanu – 6‘2‘‘,  Green – 6‘4‘‘, Gresham – 6‘5‘‘, Eifert – 6‘6‘‘. Da stehen ein paar Türme auf dem Platz, die der gegnerischen Defense so einige Kopfzerbrechen bereiten dürften – vor allem wenn im Backfield noch ein Running Back steht, der eine Cover-lastige Aufstellung bitter bestrafen würde. Kurz gesagt: Dalton kann nun schauen, wer denn den zweiten Tight End übernimmt. Steht da ein Cornerback, kriegt der Running Back den Ball – steht da ein Linebacker sind klare Vorteile im Passing Game vorhanden. Fazit: Eifert ist ein Pick, der der Bengals-Offense eine Vielzahl neuer Möglichkeiten bietet – mehr als man es von einem Tight End vermuten würde.   2. Welche Rolle traust du dem Esten Margus Hunt zu? Vor dem Draft gab es große Spekulationen um seine Draft-Position. Wie viel Einsatzzeit wird er deiner Einschätzung nach bekommen? Antwort: Hunt ist eigentlich prädestiniert als Defensive End in der „Uso Defense“*: Er ist mit seinen 6‘8‘‘ in guter Gesellschaft mit Johnson (6‘7‘‘),...