Die Stars von morgen schon heute

Romans Mock Draft 2020

Es ist das letzte Wochenende vor dem Draft und damit Zeit für meinen höchst offiziellen Mock Draft. Offensichtlich habe ich keinen direkten (oder indirekten) Draht zu den NFL Teams, daher richte ich mich hauptsächlich nach meinem Big Board, lasse aber auch die Strategien der Teams aus den letzten Jahren mit einfließen.

HERE… WE… GO!!!

1. Cincinnati Bengals: Joe Burrow, QB, LSU

Burrow ist der beste Nachwuchs-Quarterback, den ich in meiner Scouting-Zeit seit 2013 gesehen habe und kommt dazu aus dem US-Bundesstaat Ohio (in dem auch Cincinnati liegt). Dieser Pick winkt schon mit dem Zaunpfahl.

2. Washington: Chase Young, EDGE, Ohio State

Der nächste Zaunpfahl-Pick. Young ist der beste Spieler in dieser Draftklasse und ist im Großraum von Washington D.C. aufgewachsen.

3. Los Angeles Chargers (von Lions): Tua Tagovailoa, QB, Alabama

In diesem Mock Draft beschränke ich mich auf einen Trade, weil ich es allen Gerüchten zum Trotz für einen Fehler halten würde, wenn kein Team für Tagovailoa hochtraden würde. Hier machen es die Chargers, die ihren Pick an 6, ihren Zweitrundenpick in diesem Jahr und den 2021 Erstrunder abgeben. Damit bekommen sie einen Nachfolger für Philip Rivers, der das Team als Frtanchise Quarterback in eine goldene Zukunft führen kann.

4. New York Giants: Tristan Wirfs, OT, Iowa

Die Giants sollten hier Isaiah Simmons draften. Allerdings kenne ich Dave Gettleman und noch besser den neuen OC der Giants, Jason Garrett. Gettleman draftet gerne konservativ und für die Offense, die Garrett gerne spielen lässt, braucht er athletische Offensive Linemen. Wirfs ist nicht der höchste Tackle auf meinem Board, aber von den Top-Leuten der athletischste.

5. Miami Dolphins: Justin Herbert, QB, Oregon

Ich bin nicht vollends von Herbert überzeugt, die Dolphins – Berichten zufolge – aber schon. „Tank for Tua“ wird dann nachträglich in „Hibernating for Herbert“ umbenannt und alles ist gut.

6. Detroit Lions (von Chargers): Isaiah Simmons, LB, Clemson

Oft wird Jeffrey Okudah zu den Lions gemockt, aber Simmons ist einfach der bessere, vielseitigere, geilere Footballspieler.

7. Carolina Panthers: Jeffrey Okudah, CB, Ohio State

Die Panthers haben in der Offseason ihren #1 Cornerback James Bradberry verloren und der beste Cornerback im Draft ist noch verfügbar. Arsch, darf ich vorstellen? Eimer.

8. Arizona Cardinals: Andrew Thomas, OT, Georgia

Kyler Murray muss besser beschützt werden und Thomas ist der höchste Offensive Tackle auf meinem Board. Mehr Begründung braucht es nicht.

9. Jacksonville Jaguars: Derrick Brown, DL, Auburn

Die Jaguars draften gerne Spieler von floridianischen Universitäten und nach dem Trade von A.J. Bouye könnte der Pick von C.J. Henderson hier Sinn machen. Aber Derrick Brown ist auch noch da und Calais Campbell nicht mehr (in Jacksonville).

10. Cleveland Browns: Jedrick Wills, OT, Alabama

Die Browns sind mit ihrem Roster Building an einem Punkt angekommen, wo sie eigentlich keine andere Wahl haben, als einen Offensive Tackle in der ersten Runde zu draften. Eigentlich nicht so gut. Glücklicherweise gibt es in diesem Draft gutes Talent auf der Position.

11. New York Jets: Jerry Jeudy, WR, Alabama

Sam Darnold würde sich auch über einen talentierten Offensive Tackle freuen, Jeudy ist aber zu gut, um ihn hier nicht zu picken. Außerdem sieht auch das Receiving Corps bei den Jets momentan nicht so gut aus.

12. Las Vegas Raiders: Henry Ruggs III, WR, Alabama

Man könnte denken, dass das hier ein Al-Davis-Gedächtnispick ist, aber Ruggs ist ein verdammt talentierter Wide Receiver, was die Raiders definitiv gebrauchen können.

13. San Francisco 49ers (von Colts): Kristian Fulton, CB, LSU

Derzeit haben die 49ers keine Picks in den Runden 2, 3 oder 4, daher erwarte ich hier ganz stark einen Downtrade. Aber da ich keine weiteren Traders machen wollte, gibt es hier Fulton. Ich mag Fulton und John Lynch hat in seiner Zeit als GM gezeigt, dass er früh lieber gute Footballspieler als überragende Athleten draftet.

14. Tampa Bay Buccaneers: Mekhi Becton, OT, Louisville

Ich werde so lange Offensive Tackles zu den Buccaneers draften, bis sie gute Offensive Tackles haben (und wenn der Value passt).

15. Denver Broncos: Tee Higgins, WR, Clemson

Ja, Higgins und nicht Lamb. Ich finde ihn halt besser. Deal with it! Und dann stellt euch eine Offense mit Higgins und Courtland Sutton vor. Jump Balls ohne Ende!

16. Atlanta Falcons: C.J. Henderson, CB, Florida

Die Entlassung von Desmond Trufant hat ein Desmond-Trufant-großes Loch in der Secondary hinterlassen. Henderson könnte das füllen.

17. Dallas Cowboys: K’Lavon Chaisson, EDGE, LSU

Ich persönlich würde hier Kinlaw leicht vorziehen, denke aber, dass die Cowboys Chaisson draften würden, womit ich auch sehr gut leben könnte.

18. Miami Dolphins (von Steelers): Javon Kinlaw, DL, South Carolina

Der Need ist in der Mitte der Defensive Line der Dolphins nicht so groß, nachdem sie letztes Jahr schon Wilkins in Runde 1 gedraftet haben. Aber Kinlaw ist halt noch auf dem Board. Don’t overthink it.

19. Las Vegas Raiders (von Bears): Patrick Queen, LB, LSU

Die Raiders haben sich in der Free Agency schon mit zwei Linebackers verstärkt, aber Queen ist an dieser Stelle zu gut, um ihn nicht zu nehmen.

20. Jacksonville Jaguars (von Rams): Xavier McKinney, S, Alabama

Mit dem ersten Pick in diesem Mock Draft haben die Jaguars die Front ihrer Defense verstärkt, jetzt gibt einen vielseitig einsetzbaren Leader für die Secondary.

21. Philadelphia Eagles: CeeDee Lamb, WR, Oklahoma

Wenn es so kommt, würde in Philadelphia vermutlich der Ausnahmezustand ausgerufen werden müssen.

22. Minnesota Vikings (von Bills): Laviska Shenault, WR, Colorado

Mit dem Pick, den die Vikings für Stefon Diggs bekommen haben, draften sie einen neuen Wide Receiver. Passt doch.

23. New England Patriots: Grant Delpit, S, LSU

Die Patriots nehmen den besten verfügbaren Footballspieler und schauen dann, wie sie um seine Tackling-Schwäche herum schemen können.

24. New Orleans Saints: Kenneth Murray, LB, Oklahoma

Die Saints sind auf Linebacker eher so meh aufgestellt und Murray ist ein guter.

25. Minnesota Vikings: A.J. Epenesa, EDGE, Iowa

Nach 25 Jahren ist Everson Griffen kein Viking mehr und die Depth Chart sieht neben Danielle Hunter auf Defensive End eher dünn besetzt aus. Epenesa sollte mit seiner Power und Vielseitigkeit perfekt in die 4-3 Defense der Vikings passen.

26. Miami Dolphins (von Texans): Josh Jones, OT, Houston

Der neue Quarterback (siehe oben) sollte besser beschützt werden. Josh Jones ist noch etwas raw, aber sehr talentiert.

27. Seattle Seahawks: Tyler Biadasz, C, Wisconsin

Gerüchte um eine Entlassung von Justin Britt halten sich hartnäckig. Dieser Pick wäre die ultimative Bestätigung.

28. Baltimore Ravens: Cesar Ruiz, OG, Michigan

Ruiz hat bei Michigan Center gespielt, die Ravens draften ihn hier aber als Guard, um Marshal Yandas Platz einzunehmen.

29. Tennessee Titans: Yetur Gross-Matos, EDGE, Penn State

Guter Spot hier für Gross-Matos, der nach der Verpflichtung von Beasley nicht direkt im Rampenlicht stehen würde und erstmal ein Jahr im Hintergrund lernen könnte.

30. Green Bay Packers: Justin Jefferson, WR, LSU

Die Packers haben in den letzten Jahren verschiedene Wide Receivers neben Davante Adams ausprobiert – mit wenig Erfolg. Vielleicht sollte man es mal mit einem First Rounder versuchen?

31. San Francisco 49ers: Neville Gallimore, DL, Oklahoma

Nachdem die 49ers DeForest Buckner zu den Colts getradet haben, können sie eine Verstärkung in der Defensive Line gut gebrauchen.

32. Kansas City Chiefs: A.J. Terrell, CB, Clemson

Es ist noch nicht so lange her, da hatten die Chiefs in Marcus Peters einen top (wenn auch nicht einfachen) Cornerback. Unter Umständen könnte Terrell in seine Fußstapfen treten.

Meine Picks für die zweite Runde übersichtlich zusammengefasst:

33 Bengals Jeff Gladney CB TCU
34 Colts (WAS) Jalen Reagor WR TCU
35 Lions Ross Blacklock DL TCU
36 Giants Matt Hennessy C Temple
37 Lions (LAC) Bryce Hall CB Virginia
38 Panthers Jeremy Chinn S Southern Illinois
39 Dolphins J.K. Dobbins RB Ohio State
40 Texans (ARI) Bryan Edwards WR South Carolina
41 Browns Logan Wilson LB Wyoming
42 Jaguars Jordan Love QB Utah State
43 Bears (LV) Trevon Diggs CB Alabama
44 Colts Antoine Winfield Jr. S Minnesota
45 Buccaneers D’Andre Swift RB Georgia
46 Broncos K’Von Wallace S Clemson
47 Falcons Raekwon Davis DL Alabama
48 Jets Isaiah Wilson OT Georgia
49 Steelers Jonathan Taylor RB Wisconsin
50 Bears Brandon Aiyuk WR Arizona State
51 Cowboys Damon Arnette CB Ohio State
52 Rams Denzel Mims WR Baylor
53 Eagles Josh Uche LB Michigan
54 Bills Ben Bredeson OG Michigan
55 Ravens (NE-ATL) Akeem Davis-Gaither LB Appalachian State
56 Dolphins (NO) Damien Lewis OG LSU
57 Rams (HOU) Clyde Edwards-Helaire RB LSU
58 Vikings Troy Pride Jr. CB Notre Dame
59 Seahawks Austin Jackson OT USC
60 Ravens Jabari Zuniga EDGE Florida
61 Titans Van Jefferson WR Florida
62 Packers Jacob Eason QB Washington
63 Chiefs (SF) Cam Akers RB Florida State
64 Seahawks (KC) Chase Claypool WR Notre Dame

No comments

Trackbacks/Pingbacks

  1. Christians Mock Draft 2020 | NFL Draft - […] Leser,nachdem Roman seinen Mock Draft bereits am Montag veröffentlicht hat, kommt hier nun meiner. Im Gegensatz zu Roman, habe…